Interpretation von Massenspektren (Online)

Online-Schulung mit Prof. Dr. Martin von Bergen
Für LC-MS-Anwender, die die Interpretation von Massenspektren vertiefen möchten.

Das Tagesseminar richtet sich an LC-MS (teilweise auch an GC-MS) Anwender, die ihre Kenntnisse in der Interpretation von Massenspektren weiter ausbauen wollen. Grundlagen und Besonderheiten der Spektrenauswertung werden ebenso behandelt wie die Erstellung und Verwendung von Spektrenbibliotheken.

Grundkenntnisse in der Massenspektrometrie werden vorausgesetzt. Wir empfehlen den vorherigen Besuch der Seminare: "Grundlagen der Massenspektrometrie und "LCMS-Kopplungstechniken".

Die Massenspektrometrie ist ein nicht mehr wegzudenkendes Instrument zur Aufklärung unbekannter Strukturen und zur  Analyse komplexer Gemische sowohl in der chemischen als auch der biochemischen Analytik.
Die Interpretation der gewonnenen Daten ist eine echte Herausforderung. Die Ergebnisse der vorhandenen software-gestützten Auswertungen sind nur dann verlässlich interpretierbar, wenn vertiefte Kenntnisse zu den Grundlagen der Messungen selber als auch der Auswertung von Massenspektren vorhanden sind. Somit lassen sich Fehler schnell aufspüren und Ergebnisse richtig interpretieren.
In diesem Seminar werden Strategien und Vorgehensweisen zur Interpretation von MS-Spektren erarbeitet. Durch praktische Übungen werden die Möglichkeiten der Auswertung vermittelt, in gängige Software eingeführt und deren Vor- und Nacheile erläutert.  Ziel des Seminars ist es, zukünftig Spektren selbstständig interpretieren zu können.

 



Inhalte

Einführung und Wiederholung von MS-Grundlagen

  • Ionisierungsverfahren 
  • Typen und Eigenschaften von Massenanalysatoren
  • Aufbau und Terminologie von MS-Spektren

 
Grundlagen der Interpretation von MS-Spektren

  • Fragmentierung und Fragmentierungsmethoden
  • Elementarzusammensetzung (stabile Isotope, Ringe und Doppelbindungen)
  • Moleküle (Stickstoffregel, Abspaltung von Neutralteilchen)

Auswertung und Interpretation von Spektren

  • Besonderheiten durch das Ionisierungsverfahren (Mehrfachladungen, Isotopenmuster)
  • Fragmentierung (MS/MS)
  • Manuelle Auswertung von MS-Spektren von kleinen Molekülen
  • Manuelle Auswertung von MS-Spektren von Peptiden
  • Software-unterstützte Auswertung von MS-Spektren von kleinen Molekülen
  • Software-unterstützte Auswertung von MS-Spektren von Peptiden

Strukturaufklärung

  • Vergleich mit MS-Datenbanken
  • Spektrenbibliotheken


Infomaterial




Fakten

Termin Dauer Beginn / Ende Seminar-Nr.
28.05.2020 1 Tag 9:00 -17:00 A-MSINT-280520


Veranstaltungsort

NH München Messe

Eggenfeldener Str. 100
81929 München

Tel: +49 89 993450

http://www.nh-hotels.de/hotel/nh-muenchen-messe

 

 

Hotelemfehlung

NH München Messe

Eggenfeldener Str. 100
81929 München

Tel: +49 89 993450

http://www.nh-hotels.de/hotel/nh-muenchen-messe

 

Preise für die Übernachtung: EZ: 118,00 Euro pro Nacht (inkl. Frühstück)

Die Zimmer können direkt beim Hotel gebucht werden. Es ist ein Abrufkontingent eingerichtet. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach. Wir sind Ihnen gerne bei der Zimmerreservierung behilflich.



Referenten

Prof. Dr. Martin von Bergen

Herr Prof. Dr. Martin von Bergen hat in Hamburg Biologie studiert und an den Max-Planck-Arbeitsgruppen für Molekulare Strukturbiologie mit einem biochemischen Thema promoviert. Seit über 15 Jahren beschäftigt er sich als Leiter des Departments erst für Proteomik und seit 2015 für Molekulare Systembiologie am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung mit massenspektrometrie-basierten Methoden in der Proteomik und Metabolomik. 

 



Teilnahmegebühr: 579,00 € zzgl. 19% MwSt. (689,01 € inkl. 19% MwSt.)

Kollegenrabatt:
1. Teilnehmer: 579,00 € zzgl. 19% MwSt.   (689,01 € inkl. 19% MwSt.)
2. Teilnehmer: 538,47 € zzgl. 19% MwSt.   (640,78 € inkl. 19% MwSt.)
3. Teilnehmer: 509,52 € zzgl. 19% MwSt. (und für jeden weiteren Teilnehmer)   (606,33 € inkl. 19% MwSt.)

Dieses Seminar ist beendet.


Alternative Termine

Termin Ort Seminar-Nr.
29.10.2020OnlineA-MSINT-291020


Weitere Vorschläge

Keine