Allgemeine Geschäftsbedingungen


AGBs für offene Seminare

  1. Anwendungsbereich
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden/ Seminarteilnehmer und der Life Science Akademie an einem von der Life Science Akademie benannten Schulungsort (offene Seminare). Abweichende AGBs von Teilnehmenden haben keine Gültigkeit. Hiermit wird die Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Auftraggebers widersprochen, es sei denn, es ist anders vertraglich vereinbart. Für Schulungen, die an einem vom Kunden benannten Schulungsort (sog. Inhouse-Schulungen) durchgeführt werden, gelten gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs für Inhouse-Schulungen).
     
  2. Zustandekommen des Vertrags/ Anmeldung zu einem Seminar
    a. Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Seminar wird mit Eingang bei der Life Science Akademie verbindlich. Die Anmeldungen können unter Angaben des vollständigen Namens des Teilnehmers (akademischer Grad, Vorname und Nachname) sowie dessen Anschrift, Email-Adresse,  Telefonnummer und - falls abweichend - der vollständigen Rechnungsanschrift telefonisch, per Email (info@lifescience-akademie.de) oder über das Anmeldesystem der Homepage (www.lifescience-akademie.de) erfolgen.

    b. Die Life Science Akademie versendet in der Regel binnen 24 Stunden eine Anmeldebestätigung an den Teilnehmer.
     
  3. Teilnahmegebühren
    a. Die für ein Seminar angegebene Teilnahmegebühr wird pro Teilnehmer berechnet. Die Teilnahmegebühren verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. In der Teilnahmegebühr sind – soweit nicht explizit ausgenommen – Arbeitsunterlagen und Verpflegungsleistungen gemäß der einzelnen Veranstaltungsbeschreibungen enthalten.

    b. Buchen mehrere Kollegen einer Firma gleichzeitig dieselbe Veranstaltung erhalten sie 7% Rabatt auf die Teilnahmegebühr des zweiten Teilnehmers und 12% Rabatt auf die Teilnahmegebühr des dritten und jeden weiteren Teilnehmers (sog. Kollegenrabatt). Wird nachträglich teilstorniert, wird der o.g. Rabatt zurückgenommen bzw. nachbelastet.

    c. Bei einer gleichzeitigen Buchung mehrerer Seminare für einen Teilnehmer erhält diese den sogenannten Kombirabatt. Dabei reduziert sich die Teilnahmegebühr des zweiten Seminars um 50,-€ und die Teilnahmegebühr des dritten und jeden weiteren Seminars um 75,-€. Wird nachträglich teilstorniert, wird der o.g. Rabatt nicht gewährt.

    d. Ausgenommen von den oben genannten Rabatten sind bereits als Kombiseminare bezeichnete Veranstaltungen, da die Teilnahmegebühren dieser Seminare bereits einen Rabatt enthalten.
     
  4. Zahlungsbedingungen
    a. Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Rechnung innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu begleichen.

    b. Es gelten die Seminarpreise, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses auf der Website der Life Science Akademie angegeben sind, es sei denn, es wird ausdrücklich auf Preisänderungen hingewiesen.

    c. Der Zahlungseingang wird nicht bestätigt.

    d. Die Life Science Akademie übernimmt keine Abwicklung der Hotelkosten im Falle einer Übernachtung des Teilnehmers. Diese Abrechnung erfolgt stets direkt mit dem Kunden und dem entsprechenden Tagungshotel – selbst dann, wenn die Life Science Akademie bei der Buchung der Übernachtung behilflich war. Im Falle der Hotelkosten geben wir auf unserer Internetseite Übernachtungskosten an, welche wir für ein Zimmer-Abrufkontingent (bis 6 Wochen vor der Veranstaltung) aufrechterhalten. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt ein Hotelzimmer buchen, behalten wir uns Preisänderungen vor. Eine Garantie für ein verfügbares Zimmer im Tagungshotel leistet die Life Science Akademie nicht.
     
  5. Teilnehmerzahl
    a. Die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt. Es entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung.

    b. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, behält sich die Life Science Akademie eine Stornierung der Veranstaltung vor. Die Teilnehmer werden darüber spätestens 1 Woche vor dem geplanten Durchführungstermin schriftlich benachrichtigt. Wenn gewünscht, erfolgt kostenlos eine Umbuchung auf das nächste Seminar mit gleichem Inhalt.

    c. Um im Falle einer zu geringen Teilnehmerzahl die Durchführung des Seminars zu ermöglichen, behält sich die Life Science Akademie außerdem das Recht vor, kurzfristig den Veranstaltungsort innerhalb des gleichen Ortes zu ändern (Grund: Kosteneinsparungen). Die Teilnehmer werden darüber spätestens 1 Woche vor dem geplanten Durchführungstermin schriftlich benachrichtigt.
     
  6. Stornierungen seitens des Teilnehmers
    a. Eine Stornierung der Teilnahme an einer Veranstaltung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 100,- € zzgl. MwSt. bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei Stornierungen bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Hälfte der Teilnahmegebühr, danach die volle Teilnahmegebühr fällig, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer desselben Unternehmens gestellt.

    b. Sollte ein Teilnehmer aufgrund Krankheit oder anderen Gründen auf einen anderen Termin desselben Seminars umbuchen wollen, so ist dies bis 2 Wochen vor dem ursprünglichen Durchführungstermin kostenfrei möglich. Danach können aufgrund bereits entstandener Kosten (z.B. für den Druck der Seminarunterlagen und Tagungspauschale beim Seminarhotel) Stornogebühren in Höhe von 18% der Teilnahmegebühr anfallen.

    c. Stornierungen und Umbuchungen sind stets schriftlich (Fax, Mail, Post) an die Life Science Akademie zu schicken.

    d. Bei Verhinderung eines angemeldeten Teilnehmers kann immer ein Ersatzteilnehmer desselben Unternehmens benannt werden.

    e. Im Falle des Nicht-Erscheinens auf dem Seminar ohne vorherige schriftliche Information werden die vollen Seminargebühren erhoben.
     
  7. Absagen von Veranstaltungen
    a. Die Life Science Akademie ist berechtigt, eine Veranstaltung aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen abzusagen. Für diesen Fall werden die bereits geleisteten Teilnahmegebühren in voller Höhe zurück erstattet.

    b. Weitergehende Ansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. Eventuelle Stornierungs- und Umbuchungsgebühren für vom Teilnehmer gebuchte Transportmittel oder Übernachtungsmöglichkeiten werden von der Life Science Akademie nicht rückerstattet. Wir weisen darauf hin, dass die Möglichkeit besteht, bei Transportunternehmen (Deutsche Bahn, Fluglinien) stornofreie Businesstarife zu buchen oder eine Seminarrücktrittskostenversicherung abzuschließen.
     
  8. Haftung / Unfälle
    a. Die Life Science Akademie übernimmt gegenüber den Teilnehmern keine Gewähr für einen mit der Veranstaltung bezweckten Erfolg, z.B. Erlangung einer Zulassung oder Bestehen einer Prüfung.

    b. Die Teilnahme am Seminar erfolgt auf eigene Gefahr. Während der Seminarzeit besteht für den Teilnehmer grundsätzlich Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung über den Arbeitgeber. Dieser Schutz besteht nicht während des freiwilligen Rahmenprogramms bzw. in der seminarfreien Zeit.

    c. Für Schäden, welche die Teilnehmer im Zuge der Veranstaltung erleiden, übernimmt der Veranstalter keine Haftung, es sei denn, sie seien aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Weise durch den Veranstalter oder einen seiner Verrichtungshilfen verursacht worden.

    d. Für von den Teilnehmern mitgebrachte Gegenstände wie Garderobe, Laptops oder Wertgegenstände übernimmt die Life Science Akademie keine Haftung.
     
  9. Vertraulichkeit
    Die Life Science Akademie und alle durch die Life Science Akademie beauftragte Personen verpflichten sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die durch die Zusammenarbeit während der Seminare bekannt geworden sind.
     
  10. Nutzung von Veranstaltungsunterlagen
    a. Vorträge und Veranstaltungsunterlagen sind durch das Urheberrechtsgesetz geschützt. Nutzungsrechte werden nur durch ausdrückliche schriftliche Nutzungseinräumung übertragen.

    b. Die Teilnehmer sind nicht befugt, Lizenzmaterial, das für Schulungs- und Informationszwecke ausgehändigt wird, zu kopieren.
     
  11. Inhouse-Schulungen
    Für Schulungen, die an einem vom Kunden benannten Schulungsort (sog. Inhouse-Schulungen) durchgeführt werden, gelten gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs für Inhouse-Schulungen).


Stand 03/2020


AGBs für Inhouse-Schulungen

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und der Life Science Akademie (Auftragnehmer) für Schulungen und Trainingsmaßnahmen an einem vom Auftraggeber benannten Schulungsort (Inhouse-Schulung). Abweichende AGBs von Teilnehmenden haben keine Gültigkeit. Hiermit wird die Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Auftraggebers widersprochen, es sei denn, es ist anders vertraglich vereinbart.
     
  2. Zustandekommen des Vertrages
    Der Auftraggeber sendet den unterschiebenen Vordruck zur Auftragsbestätigung an die Life Science Akademie per Mail (an info@lifescience-akademie.de) zurück. Mit der Auftragsbestätigung durch die Life Science Akademie kommt das Vertragsverhältnis zustande.
     
  3. Leistungen
    a. Der Umfang der von der Life Science Akademie zu erbringenden Schulungsleistungen richtet sich nach dem Angebot bzw. der jeweiligen Einzelvereinbarung. Die Life Science Akademie erbringt die Leistung durch beauftragte Personen/ eigene Mitarbeiter (Referent) als Erfüllungsgehilfen.

    b. Die Life Science Akademie übernimmt die Bereitstellung der Veranstaltungsunterlagen für die Teilnehmer in Form eines Pfd. Files. Der Auftraggeber übernimmt den Druck der Unterlagen. Jeder Teilnehmer sollte am Schulungstag ein eigenes Handout besitzen. Die Kosten für den Druck übernimmt der Auftraggeber, wenn nicht im Angebot anders angegeben.

    c. Die Life Science Akademie übernimmt die Ausstellung von Teilnahmebescheinigungen bzw. Zertifikaten anhand der Namen auf der Anwesenheitsliste. Es werden nur Bescheinigungen für anwesende Teilnehmer (bestätigt durch dessen Unterschrift) erstellt. Die Bescheinigungen werden bis spätestens 14 Tage nach der Veranstaltung elektronisch oder alternativ als Papierversion zur Verfügung gestellt.
     
  4. Vergütung, Zahlungsbedingung
    a. Die Vergütung der Leistungen richtet sich nach dem Angebot bzw. der jeweiligen Vereinbarung.

    b. Nach Erhalt der Rechnung ist der Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug (Skonto) unter Angabe der Rechnungsnummer zu begleichen.
     
  5. Durchführung der Inhouse-Schulung
    a. Die organisatorische Vorbereitung der Inhouse-Schulung liegt, sofern nicht anders vereinbart, beim Auftraggeber; insbesondere unterrichtet er Teilnehmer und Referenten rechtzeitig vor der Inhouse-Schulung über Ort und Zeit.

    b. Während der Inhouse-Schulung unterrichtet der Auftraggeber die Teilnehmer und den Referenten laufend über sämtliche Umstände, die für die Durchführung von Bedeutung sind.

    c. Ein geeigneter Schulungsraum ist rechtzeitig vom Auftraggeber zu organisieren. Die Kosten hierfür trägt, wenn nicht anderes vereinbart, der Auftraggeber.

    d. Verpflegungsleistungen für die Teilnehmer und den Referenten während der Veranstaltung übernimmt ebenfalls der Auftraggeber.

    e. Die benötigte Technik (Beamer, Flip-Chart, Metaplan, Moderatorenkoffer etc.) wird, sofern nicht anders vereinbart, vom Auftraggeber bereitgestellt.

    f. Der Auftraggeber hat keinen Anspruch auf einen bestimmten Referenten.

    g. Die Life Science Akademie leistet keine Gewähr für den Eintritt eines bestimmten Erfolges aufgrund der Inhouse-Schulung.
     
  6. Stornierung / Durchführungsänderung
    a. Kann eine Inhouse-Schulung aufgrund höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstiger von keiner Partei zu vertretenden Umstände, die die Durchführung unzumutbar machen, nicht abgehalten werden, ist die Life Science Akademie verpflichtet und berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden, beiden Parteien zumutbaren Termin nachzuholen.

    b. Bei einer Absage der Inhouse-Schulung wegen eines vom Auftraggeber zu vertretenden Umstandes wird ebenfalls versucht, einmalig einen neuen Termin zu finden. Kann zwischen den Parteien nicht innerhalb einer angemessenen Zeit (max. 6 Monate) ein neuer Termin vereinbart werden, wird ein Aufwandersatz in Höhe von 300,- € erhoben. Die Terminverschiebung ist spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn an die Life Science Akademie (info@lifescience-akademie.de) schriftlich mitzuteilen. Die Life Science Akademie bestätigt den Eingang der Mail schriftlich.

    c. Werden Inhouse-Veranstaltungen vom Auftraggeber storniert, so ist dies bis 6 Wochen vor dem geplanten Termin kostenlos möglich. Bei Stornierungen bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn berechnen wir 50%, ab 3 Wochen 70% und ab 2 Wochen 100% der im Angebot genannten Veranstaltungskosten.

    d. Durch Terminveränderungen von Seiten des Auftraggebers können ggfls. zusätzliche Kosten (für Stornierungen des Hotels bzw. der Verkehrsmittel zur geplantenAnreise des Referenten) entstehen. Diese werden entsprechend vorgelegter Belege in Rechnung gestellt.
     
  7. Abwerbeverbot und Verbot von Direktgeschäften
    a. Die von der Life Science Akademie für die Durchführung des Vertragsgegenstandes eingesetzten Personen, Dienstleister und Unternehmen dürfen für die Dauer von bis zu 24 Monaten nach Abwicklung des Vertragsverhältnisses vom Kunden weder aushilfsweise noch als festangestellter Arbeitnehmer noch als Subunternehmer beschäftigt bzw. beauftragt oder an Dritte vermittelt werden. Für jeden Fall des Verstoßes verwirkt der Kunde eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.000,00 €. Weitergehende Schadensersatzansprüche der Life Science Akademie bleiben hiervon unberührt.

    b. Soweit die Life Science Akademie als Vermittler von Dienstleistungen oder ähnlichem tätig wird, verpflichtet sich der Kunde sowie die vermittelte/ beauftragte Person die von der Life Science Akademie hergestellten Kontakte für die Dauer von bis zu 24 Monaten nicht für den Abschluss von Direktgeschäften zwischen Kunde und eingesetzter Person, Dienstleister und Unternehmen zu nutzen. Für jeden Fall des Verstoßes ist die Life Science Akademie so zu stellen, als wäre das unerlaubte Direktgeschäft durch sie vermittelt worden. Die Life Science Akademie hat in diesem Fall Anspruch auf Zahlung der üblichen Vermittlungsprovision, die der Kunde für ein entsprechendes Vermittlungsgeschäft an die Life Science Akademie gezahlt hätte.
     
  8. Haftung
    a. Die Life Science Akademie haftet dafür, vertragswesentliche Pflichten einzuhalten, wobei die Haltung auf das vereinbarte Leistungsentgelt beschränkt wird.

    b. Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatzansprüche bei Durchführungsänderungen oder Stornierung der Veranstaltung aus Gründen, die die Life Science Akademie nicht zu vertreten hat, bestehen nicht.

    c. Die Life Science Akademie übernimmt keine Haftung auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit in Bezug auf die Schulungsunterlagen und die Durchführung der Veranstaltungen.

    d. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
     
  9. Vertraulichkeit
    Die Life Science Akademie und alle beauftragten Personen verpflichten sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekannt geworden sind.
     
  10. Nutzungs- und Urheberrecht
    Der Auftraggeber erkennt das Urheberrecht der Life Science Akademie oder Dritter an den Schulungsunterlagen an. Die Unterlagen dürfen nur durch den Auftraggeber genutzt und weder ganz noch in Auszügen vervielfältigt, veröffentlicht oder sonst an Dritte weitergegeben werden. Eine Vervielfältigung und/ oder Verbreitung der vorgenannten Werke durch den Auftraggeber bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung der Life Science Akademie und des Referenten. Ein Mitschnitt der Veranstaltung, z.B. auf Ton- oder Videobänder, ist vorher abzusprechen.
     
  11. Schlussbestimmungen
    a. Die Life Science Akademie ist berechtigt, den Auftraggeber mündlich und schriftlich als Referenz zu nennen.

    b. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung der Schriftform.

    c. Sollte eine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine dem Sinn und Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechende, angemessene und zulässige Regelung.

    d. Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz der Life Science Akademie (München).

 

Stand 03/2020

 

Tipps für die Organisation einer Inhouse-Schulung

Zeitplan für Inhouse-Schulungen
Folgender grundsätzlicher Zeitplan für die Durchführung von Veranstaltungen aller Seminartage wird vorgeschlagen:

Beginn: 09:00 Uhr
Ende:   16:30 Uhr

Pausen:
Kaffeepause Vormittag:    ca. 15 Minuten
Kaffeepause Nachmittag: ca. 15 Minuten
Mittagspause:                 ca. 60 Minuten

Die Zeiten für die Pausen werden flexibel festgelegt.

Anzahl der Teilnehmer:
Inhouse-Schulungen führen wir ab jeder Gruppengröße durch. Um Ihren Lernerfolg so groß wie möglich zu halten empfehlen wir bei Inhouse-Schulungen max. 20-26 Teilnehmer.


Ansprechpartner:
Seminarorganisation:
Frau Dr. Claudia Wex
Email: wex@lifescience-akademie.de
Tel.: 08137 - 63 28 600 (nur Vormittags, außer Donnerstags)
 

Geschäftsleitung:
Frau Dr. Linda Bichlmeier
Email: info@lifescience-akademie.de
Tel.: 089 - 45 46 999 4